AGB

ALLGEMEINES

Die vorliegenden allgemeinen Verkaufsbedingungen (AGBS) gelten für alle kostenpflichtigen und kostenlosen Dienstleistungen und Produkte der Firmen Télé Champéry-Crosets Portes du Soleil SA (TCCPS) und Portes du Soleil Suisse SA (PDS-ch).

Der Käufer hält sich vollständig und vorbehaltlos daran.

TCCPS und PDS-ch behalten sich das Recht vor, die AGB jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern, indem sie eine neue Version auf der Website veröffentlichen (die die bereits bestehende Version annulliert und ersetzt). Mit dem Kauf nach der Veröffentlichung einer neuen Version der AGBs durch TCCPS und PDS-ch akzeptiert der Kunde ausdrücklich die neuen AGBs.

Ein Exemplar ist jederzeit an den Kassen der Skilifte Champéry - Les Crosets- Champoussin - Morgins erhältlich und kann online heruntergeladen werden unter www.pds-ch.ch

 

BEFÖRDERUNGSBESTIMMUNGEN

Die Fahrkarte berechtigt während ihrer Gültigkeitsdauer zum freien Fahren auf dem gekauften Gebiet während der veröffentlichten Betriebszeiten.

Der Kunde ist verpflichtet, einen für den betreffenden Zeitraum gültigen Fahrausweis mitzuführen, der der entsprechenden Benutzerkategorie entspricht.

TCCPS und PDS-ch garantieren die Sicherheit der Kunden an Bord ihrer Anlagen. Soweit zulässig, ist die Haftung von TCCPS und PDS-ch auf ihr eigenes fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten beschränkt.

Der Kunde verpflichtet sich, die Betriebsvorschriften einzuhalten. Insbesondere hat sich der Kunde so zu verhalten, dass er weder seine eigene Sicherheit noch die der anderen Benutzer des Skigebiets gefährdet. Er haftet für jede Beschädigung oder Verschlechterung.

Der Weiterverkauf von Beförderungstickets ist strengstens verboten, es sei denn, er wird vom Betreiber durch vertragliche Maßnahme genehmigt.

 

LIFTTICKETS

Das Liftticket besteht aus einer Chipkarte vom Typ AXESS, auf dem ein Ticket aufgezeichnet ist.

Tickets sind streng persönlich und nicht übertragbar. Sie werden nicht ausgetauscht, erweitert oder modifiziert. Ein Foto ist obligatorisch für 8 bis 15 Tageskarten, Saisonkarten und ½ Saisonkarten. Darüber hinaus sind für die Saison- und ½ Saisonpässe Nachname, Vorname, Geburtsdatum und Adresse obligatorisch.

FAHRSCHEINE
Die Ticket wird auf eine Chipkarte geladen, die CHF 4.- kostet. Chipkarten sind wiederverwendbar, da sie wiederaufladbar sind. Es liegt jedoch in der Verantwortung des Kunden, seine Chipkarte bei sich zu tragen und sie beim Kauf an der Kasse vorzulegen. Unter keinen Umständen ist eine Chipkarte erstattungsfähig.

Falls eine Karte beschädigt ist oder nicht den Vorschriften entspricht, kann sie abgelehnt werden.

FAHRPREISE
Alle öffentlichen Tarife für Fahrkarten und Chipkarten sind an den Verkaufsstellen und online unter www.pds-ch.ch erhältlich. Sie sind in CHF und beinhalten alle Steuern.
Es ist Sache des Kunden, sich über die angebotenen Produkte und Tarife zu informieren, um die für ihn vorteilhaftesten auszuwählen.

Das Unternehmen behält sich das Recht vor, seine Tarife und die Definition der Kategorien, die zu Ermäßigungen und/oder Vorzugsbedingungen berechtigen, jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern.

Es gelten die Tarife und Bedingungen, die am Tag der Zahlung des Tickets durch den Kunden in Kraft sind.

BEZAHLUNG

Die akzeptierten Zahlungsmittel an den Kassen sind:

Visa, Mastercard, American Express, Diners, Postcard, Maestro, Twint, Reka-Card
Bargeld (CHF und Euro*).
REK-Schecks**

Für jede Pauschalausgabe wird ein Verkaufsnachweis ausgestellt, der bis zum Ende der Gültigkeit der Pauschalausgabe aufzubewahren ist.

*Zahlungen in Euro werden in Banknoten getätigt, Münzen werden nicht angenommen. Das Wechselgeld wird in CHF angegeben.
** Bei Zahlung per REKA-Scheck wird kein Wechselgeld zurückgegeben.

WECHSELKURS

Alle Pässe werden in CHF verkauft. Der an der Kasse angewandte Wechselkurs für Barzahlungen in Euro wird regelmäßig aktualisiert, um mit den Marktschwankungen Schritt zu halten.

Die Wechselkurse, die an den Terminals für Kreditkartenzahlungen oder bei einem Kauf über unseren Online-Shop angewendet werden, werden von den Zahlungsterminalunternehmen festgelegt. TCCPS und PDS-ch haben keine Kontrolle über diese Kurse; es liegt in der alleinigen Verantwortung des Kunden, die Konformität der angewandten Kurse im Falle von Zahlungen in Fremdwährung zu überprüfen. TCCPS und PDS-ch sind in keiner Weise für einen ungünstigen Wechselkurs verantwortlich.

.

 

KAUF PER INTERNET

Der Online-Kauf ist unter www.pds-ch.ch möglich.
Der Online-Kauf eines Tickets entspricht diesen allgemeinen Verkaufsbedingungen, mit Ausnahme der unten aufgeführten Sonderbedingungen.

SONDERBEDINGUNGEN

Der Online-Verkauf ermöglicht es dem Kunden, den Skipass (Chipkarte und Ticket) zu kaufen oder eine Chipkarte mit einem neuen Ticket aufzuladen.

Jeder, der im Besitz einer Chipkarte ist, kann diese dank der WTP-Nummer auf der Karte (XXXXXXXX-XXX-XXX) nachladen.

Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die für die Ausstellung oder das Nachladen des Tickets erforderlichen Informationen korrekt auszufüllen.

LIEFERZEIT DER BESTELLUNGEN

Die Bestellung muss gemacht werden :

  • Bei Erstbestellung mit Versand : 8 Tage vor dem ersten Gültigkeitstag
  • Bei Erstbestellung mit Abholung an einer Kasse : 24 Stunden vor Beginn der Gültigkeit
  • Bei Aufladung: 1 Stunde vor Beginn der Gültigkeit


BEZAHLUNG

Die Zahlung im gesicherten Modus erfolgt per Kreditkarte (Visa-Mastercard), oder TWINT.
Die Zahlung erfolgt in einer gesicherten Umgebung von Six Payment. Die übermittelten Bankdaten sind geschützt. Six Payment entspricht den geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

Der validierte Auftrag wird erst wirksam, wenn das betreffende Bankzahlungszentrum seine Zustimmung erteilt hat. Im Falle einer Ablehnung des genannten Zentrums wird der 
Bestellvorgang abgebrochen.


 
BESTÄTIGUNG DER BESTELLUNG

Sobald die Zahlung getätigt und von Six Payment akzeptiert wurde, wird eine Bestätigungs-E-Mail mit einer Zusammenfassung der gesamten Bestellung (Bestellnummer und aufgeladen
 Karte(n)) an den Kunden gesendet. Der Kunde muss diese Auftragsbestätigung (Papierausdruck oder Vorschau auf Smartphone) bei jeder Kontrolle im Skigebiet vorlegen können.

Wird eine Chipkarte online aufgeladen, kann sich der Kunde direkt zu einem der Lifte im Skigebiet begeben.
Bei einem Erstkauf holt der Kunde seinen Skipass an der zum Zeitpunkt der Bestellung gewählten Kasse ab.

Zur Abholung der Skipässe muss der Käufer die per E-Mail erhaltene Auftragsbestätigung sowie einen Ausweis vorlegen.
  
VALIDIERUNG DES TICKETS

Der Skipass wird validiert sobald ein Zugangsterminal passiert wird, im Skigebiet von Champéry - Les Crosets – Champoussin - Morgins.


 
VERBINDLICHKEITEN UND GARANTIEN

TCCPS und PDS-ch können nicht für Unannehmlichkeiten oder Schäden haftbar gemacht werden, die mit der Nutzung des Internet-Netzwerks verbunden sind (Dienstunterbrechung, 
externes Eindringen, Computervirus usw.). Der Kunde erklärt, dass ihm die Merkmale und Grenzen des Internets bekannt sind, insbesondere seine technische Leistungsfähigkeit, 
die Antwortzeiten für die Abfrage, 
Abfrage oder Übermittlung von Daten sowie die mit der Sicherheit der Kommunikation verbundenen Risiken.

 

SKIPASSERSATZ

VERLUST / DIEBSTAHL

Im Falle des Verlusts oder Diebstahls eines Liftpasses kann dieser gegen Vorlage des Kaufbelegs ersetzt werden.

Am Ende des Verfahrens wird das alte Ticket annulliert. Dem Kunden wird ein Duplikat ausgehändigt, ohne die Möglichkeit, das Ticket zu ändern.
Der Kunde bezahlt den Betrag der Chipkarte wie bei einem Neukauf.

SKIPASS VERGESSEN

Vergessene Tickets werden nicht ohne Weiteres ersetzt. Der Benutzer muss den vergessenen Fahrausweis an der Kasse melden und den Preis für einen Ersatztag zum Erwachsenentarif bezahlen, der für den Bereich gilt, der dem vergessenen Fahrausweis entspricht.

Der Ersatztag wird bei Vorlage beider Tickets erstattet, nachdem überprüft wurde, dass das vergessene Ticket an dem betreffenden Tag nicht benutzt wurde. Der Kunde muss dies vor dem nächsten Einsatz in der laufenden Saison tun. Wenn dies nicht der Fall ist, ist keine Rückerstattung garantiert.  

Auf den Rückerstattungsbetrag wird eine Aufschlag von 4.- CHF erhoben.

 

RÜCKERSTATTUNG

TEILWEISE BENUTZTE UND UNBENUTZTE PÄSSE

Teilweise benutzte oder unbenutzte Pässe, egal ob durch den Benutzer verursacht oder nicht, werden unter keinen Umständen zurückerstattet.durch TCCPS oder PDS-ch.

Abschaltung / Schliessung von Liftanlagen

Wird der Betrieb aufgrund von schlechtem Wetter (z.B. Sturm) oder höherer Gewalt ganz oder teilweise eingestellt, hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung.​

VERSICHERUNGEN

Nur Personen, die eine zum Zeitpunkt des Ticketkaufs angebotene Versicherung abgeschlossen haben, haben unter den Bedingungen der betreffenden Versicherung Anspruch auf eine wie auch immer geartete Rückerstattung. Erstattungsanträge müssen direkt an die Versicherungsgesellschaft gerichtet werden.

Der Abschluss einer Versicherung ist an den Kauf des Tickets gebunden.
Die Versicherung wird für die gleiche Dauer wie das Ticket abgeschlossen.
Die Preise sind online unter www.pds-ch.ch und an der Kasse erhältlich.
Die Versicherung ist unter keinen Umständen erstattungsfähig

Die allgemeinen Versicherungsbedingungen und weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Website www.snowassist.ch

 

FAHRSCHEINKONTROLLE

Die Kontrollen können an jeder Anlage durchgeführt werden, erforderlichenfalls mit computergestützten Mitteln. Zusätzlich zu seinem Paket muss der Benutzer in der Lage sein, seine Identität nachzuweisen.

 

MISSBRAUCH UND BETRUG

Wer ohne gültigen Fahrausweis oder mit der Liftkarte einer anderen Person die Liftanlagen nutzt, wird mit einer Busse von CHF 250.- + dem Kauf einer Tageskarte zum Erwachsenentarif mit Chipkarte bestraft..

Darüber hinaus führt jeder Missbrauch eines Tickets zur unwiderruflichen Beschlagnahme des Tickets.​

Im Falle eines Wiederholungstatbestands behalten sich TCCPS oder PDS-ch das Recht vor, keine Tickets mehr an denjenigen zu verkaufen, der missbräuchliche oder betrügerische Machenschaften ausgeführt hat.

BEFÖRDERUNGSAUSSCHLUSS

Bei Nichteinhaltung der Betriebsvorschriften kann der Benutzer von der Beförderung ausgeschlossen werden. Insbesondere wenn der Benutzer betrunken ist oder unter Drogeneinfluss steht / sich unangemessen verhält / die Vorschriften für die Benutzung des Transportmittels nicht beachtet / den Anweisungen des Personals nicht Folge leistet.

Im Wiederholungsfall behalten sich TCCPS und PDS-ch das Recht vor, keine Tickets mehr an Nutzer zu verkaufen, die sich nicht an die Betriebsvorschriften halten.

 

PISTENRETTUNG

Im Falle eines Unfalls im Gebiet von TCCPS- und PDS-ch und der Inanspruchnahme des Rettungsdienstes wird dem verletzten Kunden ein Betrag in Rechnung gestellt, der anhand der von der RMS mitgeteilten Interventionssätze ohne Materialkosten ermittelt wird. Kosten Dritter (z.B. Rega, Arzt) werden direkt vom Kunden getragen. Alle Erstattungsansprüche müssen vom Kunden bei seiner Versicherungsgesellschaft eingereicht werden.​

 

KUNDEN-BEZIEHUNG

Ein Kontaktformular steht dem Kunden auf der website www.pds-ch.ch zur Verfügung.

Im Interesse einer ständigen Verbesserung werden Anfragen stets mit Aufmerksamkeit entgegengenommen und innerhalb von 10 Tagen bearbeitet.

 

GELTENDE RECHTSORDNUNG / GERICHTSSTAND

Der Vertrag zwischen dem Kunden und TCCPS SA und PDS-ch SA untersteht schweizer Recht.
Der Gerichtsstand ist Val-d’Illiez.

Im Streitfall ist die französische Version massgeblich.

Champéry, 20.05.2020

Conditions générales de vente


CGV.pdf